Sultanas vs. Weinbeeren – was ist der Unterschied?

Sultanas vs. Weinbeeren

Wir alle kennen Rosinen, Sultanas und Weinbeeren. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen diesen Trockenfrüchten?

Bringen wir mal Licht ins Dunkle: Alle genannten Früchte sind Weintrauben, die nach der Ernte in der Sonne getrocknet werden. Rosinen nennt man dabei als Überbegriff für die getrockneten Weintrauben. Der Unterschied zwischen Sultanas und Weinbeeren liegt in der Art der Trocknung.

Sultanas sind ursprünglich grüne Trauben und haben einen süßeren Geschmack. Sie haben eine weichere Konsistenz und werden vor ihrer Trocknung in Sonnenblumenöl gedippt. Dabei wird die Wachsschicht der äußeren Schale der Weintraube gelöst und wird wasserdurchlässig. Auf diese Weise behält die Sultanine einen Wasseranteil von 15 Prozent. Nach dem Sonnenblumenölbad werden die Sultaninen drei bis fünf Tage lang in der Sonne getrocknet. Im Gegensatz dazu werden Weinbeeren ohne Ölbad für eine Woche in der Sonne getrocknet. Sie sind durch härtere Schale etwas bissfester und fruchtig im Geschmack.

Bei der Trocknung wird der Wasseranteil der Weintrauben erheblich reduziert. Somit werden die wertvollen Nährstoffe, sowie die Vitamine und Mineralstoffe konzentriert. Darüber hinaus werden sie aufgrund ihrem hohen Gehalt an Frucht- und Traubenzucker schnell verstoffwechselt und liefern auf diese Weise schnell neue Energie.

Auch wenn Rosinen im Müsli oft trocken und daher unerwünscht sind, so verkörpern sie einen perfekten Energiebooster zum Frühstück. Die Trockenfrüchte von Planet Nature werden frisch verpackt und sind durch ihre natürliche Konservierung während der Trocknung lange haltbar.

Hier kannst du unsere Trockenfrüchte kaufen: Nüsse und Trockenfrüchte von Planet Nature (planet-nature.bio)