5 gesunde Zuckeralternativen

5 Zuckeralternativen

Vielen ist der Umfang des täglichen Zuckerkonsums gar nicht so bewusst, denn den Hauptteil decken wir nahezu “unbewusst” ab. In vielen Getränken, Lebensmitteln und Fertigprodukten werden Zuckerstoffe zur längeren Haltbarkeit eingesetzt. Dabei essen wir laut einer Studie von 2020 durchschnittlich 93 Gramm Zucker pro Tag! Die empfohlene Menge sind dabei maximal 25 Gramm täglich.

Der weiße Haushaltszucker erhöht das Risiko auf Diabetes und greift zudem auch noch die Zähne an. Doch es gibt tolle Alternativen, die Speisen und Getränke süßen und gleichzeitig für den Körper gesünder sind, als der herkömmliche weiße Haushaltszucker. Wir stellen hier 5 gesunde Zuckeralternativen vor:

Diese Alternativen ersetzen 100g Haushaltszucker:

100 g Birkenzucker

Warum ist Birkenzucker besser als Haushaltszucker?
Birkenzucker gehört zu den Zuckeralkoholen und ist ein Zuckertauschstoff. Er wird aus dem Holz der Buchen und Birken gewonnen.
Birkenzucker enthält 40% weniger Kalorien als normaler Zucker, schmeckt aber genauso intensiv und lässt sich ähnlich verarbeiten wie der normale Zucker.

100 g Kokosblütenzucker


Warum ist Kokosblütenzucker besser als Haushaltszucker?
Kokosblütenzucker lässt den Blutzuckerspiegel nur sehr langsam ansteigen, sodass er dadurch gesünder als Haushaltszucker sein soll.
Er ist fast genauso süß wie der normale und trotz seines Namens relativ geschmacksneutral. Seine karamellige Note eignet sich gut für Desserts.
Allerdings sollte man ihn nicht zum Backen verwenden, da er im Teig einige Klümpchen bildet und nicht so gut aufgeht wie normaler Zucker.
Des Weiteren löst sich der Kokosblütenzucker nur langsam auf, sodass man viel rühren und ein paar Minuten mehr einplanen sollte.

80 g Honig


Warum ist Honig besser als Haushaltszucker?
Honig hat im Vergleich zu Zucker weniger Kalorien.
Sowohl in Honig als auch in Zucker stecken Glukose (Traubenzucker) und Fruktose (Fruchtzucker).
Im Honig machen die Bestandteile etwa 80% aus.
Neben Zucker sind im Honig aber noch andere Bestandteile wie Mineralstoffe, Vitamine und Wasser enthalten. Dadurch wird der Honig zu einem gesünderen Süßungsmittel. Unser Honig von Planet Nature wurde in Bioland Qualität angebaut. Bei der Herstellung des Honigs wird ganz besonders auf die Nachhaltigkeit und das Tierwohl geachtet.

75 g Agavendicksaft


Warum ist Agavendicksaft besser als Haushaltszucker?
Agavendicksaft gilt als gesunde Alternative zu Zucker und wird vor allem beim Süßen von Gebäck und Gerichten gerne verwendet.
Er ähnelt dem Honig und enthält eine starke Süßkraft, zugleich aber auch einen milden und neutralen Geschmack.
Agavendicksaft hat eine recht hohen Fruktose Anteil, daher sollte er nicht in Mengen verzehrt werden.
Aufgrund der intensiven Süße benötigt man weniger als vom Haushaltszucker.
Er ist zwar süßer als der normale Zucker, aber besitzt dennoch weniger Kalorien.

125 g Datteln


Warum sind Datteln besser als Haushaltszucker?
Datteln werden oft als das “Brot in der Wüste” bezeichnet. Diese Bezeichnung verdanken sie ihren gesunden Inhaltsstoffen, wie Eisen, Magnesium und Kalium.
Darüber hinaus versorgen sie den Körper durch ihr hohes Gehalt an Kohlenhydraten, Fructose und Glucose schnell mit Energie. Datteln sind daher wahre Energielieferanten und wirken verdauungsfördert.
Als Zuckeralternative sollten die Datteln vorher mit warmen Wasser für 10 Minuten eingeweicht und anschließend püriert werden.

120 g Banane


Warum sind Bananen besser als der Haushaltszucker?
Wir kennen es doch alle: je länger die Banane liegt, desto brauner und vor allem süßer wird sie. Sie sind daher die perfekte Resteverwertung und eine Zuckeralternative zugleich.
Aufgrund ihres hohen Eigengeschmacks sollte die Banane jedoch nur zum Süßen verwendet werden, wenn sie in das Gericht oder die Backware geschmacklich passt.

Alle hier genannten Lebensmittel sind von uns ausgewählte 5 gesunde Zuckeralternativen, die zum Süßen für Gerichte und Getränke eingesetzt werden können. Trotz ihrer gesunden Inhaltstoffe sollten sie in Maßen und nicht in Massen verwendet und verzehrt werden.